Green Guide

Aktionsplan
Name Institution

Es wird das aktuelle Datum mit Uhrzeit ab dem Versand des Formulares gesetzt

Icon

Intro

Die Mo­bi­li­tät ist im Kul­tur­be­trieb für einen gros­sen Teil der Um­welt­be­las­tung ver­ant­wort­lich. Wir un­ter­schei­den hier zwi­schen Be­triebs­mo­bi­li­tät und Pu­bli­kums­mo­bi­li­tät. Bei der Be­triebs­mo­bi­li­tät könnt ihr un­mit­tel­bar Ein­fluss neh­men, zum Bei­spiel über eine ei­ge­ne Rei­se­richt­li­nie. Wie sich das Pu­bli­kum in Sa­chen Mo­bi­li­tät ver­hält, liegt zwar nicht in eurer Hand. Aber ihr könnt eure Gäste für die Pro­ble­ma­tik sen­si­bi­li­sie­ren und An­rei­ze für eine öko­lo­gi­sche An­rei­se set­zen. Ge­ne­rell gilt bei Rei­sen: Ers­tens ver­mei­den, zwei­tens op­ti­mie­ren und erst zu­letzt kom­pen­sie­ren.


Betriebsmobilität
1

Reisetätigkeit Betrieb

Um die Rei­sen der Mit­a­r­bei­ten­den und Künst­ler:innen öko­lo­gi­scher pla­nen zu kön­nen, müsst ihr die Rei­se­tä­tig­keit im Zu­sam­men­hang mit eurem Be­trieb bes­ser ver­ste­hen. Fin­det her­aus, wer wie weit reist, mit wel­chem Trans­port­mit­tel und für wel­chen An­lass. Ent­wi­ckelt eine be­triebs­in­ter­ne Hal­tung, indem ihr euch kon­kre­te Ziele setzt.

Betriebsmobilität
2

Reiserichtlinie

In der Rei­se­richt­li­nie macht ihr spe­zi­fi­sche Vor­ga­ben zu Rei­sen, wel­che für alle Mit­a­r­bei­ten­den und Künst­ler:innen gel­ten. Bei der Aus­for­mu­lie­rung der Richt­li­nie ver­fügt ihr über meh­re­re Mög­lich­kei­ten, nach­hal­ti­ge Rei­sen zu för­dern, un­nö­ti­ge Rei­sen zu ver­mei­den und somit gleich­zei­tig Kos­ten zu spa­ren.

Fol­gen­de Be­rei­che der Rei­se­richt­li­nie las­sen sich gut mit Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en er­gän­zen:

Publikumsmobilität
3

Reisetätigkeit Publikum

Wenn ihr wisst, wie weit und mit wel­chen Trans­port­mit­teln euer Pu­bli­kum reist, könnt ihr ge­eig­ne­te Mass­nah­men zur Emp­feh­lung von um­welt­freund­li­chen Rei­sen tref­fen. Die nö­ti­gen Daten könnt ihr an­hand einer Um­fra­ge er­he­ben oder ihr sam­melt die In­for­ma­ti­o­nen über euer Ti­cket­ver­kaufs­sys­tem. In bei­den Fäl­len sen­si­bi­li­siert ihr be­reits mit den Fra­gen euer Pu­bli­kum für eine öko­lo­gi­sche Reise.

Publikumsmobilität
4

Transportinfrastruktur

Eurem Pu­bli­kum soll die Ent­schei­dung für ein um­welt­freund­li­ches Trans­port­mit­tel leicht fal­len. Schafft alle Hür­den aus dem Weg, wel­che einem po­si­ti­ven Er­leb­nis beim öko­lo­gi­schen Rei­sen im Wege ste­hen. Bie­tet die rich­ti­ge In­fra­s­truk­tur, die euer Pu­bli­kum mo­ti­viert, sich für eine um­welt­freund­li­che Reise zu ent­schei­den.

Publikumsmobilität
5

Sensibilisieren

Indem ihr die An­rei­se eurer Be­su­cher:innen the­ma­ti­siert und öko­lo­gi­sche Al­ter­na­ti­ven auf­zeigt, könnt ihr in­di­rekt auf ihr Mo­bi­li­täts­ver­hal­ten ein­wir­ken. Ihr könnt so gleich­zei­tig eure Werte ver­mit­teln und in di­rek­ten Kon­takt mit dem Pu­bli­kum tre­ten.

Diese Website verwendet Cookies. Mehr dazu